blog.danto.de

blog.danto.de

Der Themen-Blog der Danto GmbH

Fernweh: Die Kur für zu Hause

Eine Reise um die Welt kann man auf verschiedene Arten antreten: Entweder man bucht eine Reise per Flugzeug oder setzt sich in den Zug Berlin Nowosibirsk und schaut dann zu, wie man weiter kommt. Alles sehr nett und abenteuerlich, aber es geht auch bequemer! Wie wäre es, wenn Sie sich alle 2 Monate (oder öfter) einfach zu Hause eine neue Welt einrichten? Dies muss nicht einmal teuer sein, denn, wenn man eine schlichte Grundmöblierung aus hellen Schränken etc. hat, kann man daraus so gut wie jeden Stil bauen und sich damit jeweils einem Land nähern.

Kostprobe gefällig? Wie wäre es mit einem Trip nach Japan? Vielleicht haben Sie auch gerade den entzückenden Film „Hanami“ gesehen, in dem ein Bayer an den Fuß des Fuji San gerät? Und diesen Blick wirft er aus einem Raum, den Sie ganz leicht nachstellen können. Räumen Sie Ihre Zimmer so leer, wie es geht und noch gemütlich ist, legen Sie die guten Strandmatten aus dem Urlaub auf dem Boden aus, und kaufen Sie sich einen oder zwei leichte japanische Paravents. Statt morgens den schweren Vorhang aufzuziehen, können Sie nun die Paravents zusammen falten oder sie einfach vor dem Fenster lassen und das Licht in milder Form einfallen lassen. Dazu eine schlichte Vase auf den Boden, einen Zweig hinein. Tischsets können Sie aus japanischen Zeitungen herstellen und die Wände einfach mit einem großen roten (Papp-) Punkt statt Massen-BiIdern bestücken. Schon zieht ein fremdes Land bei Ihnen ein, und Sie können sich dessen Kultur – zumindest ansatzweise – nähern. Freiräume, vielleicht auch ein Überdenken des „europäischen“ Wohnstils, entstehen. Probieren Sie es aus, jede Wohnung kann man „internationalisieren“.

Heute Japan, nächsten Monat vielleicht die Provence mit Klappstühlen, Steinguttöpfen, Lavendelsträußen, bunten Tischdecken? Danach geht es nach Marokko, Tablett auf Hocker, Teegläser gezückt, alle Kissen und Decken auf den Boden.

Warum in die Ferne schweifen…

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt... →

Hinterlassen Sie eine Antwort